Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Clash
Beiträge: 15
Registriert: 02 Nov 2011, 20:48

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von Clash » 30 Nov 2014, 00:19

Liebes Betonwerk,

sei doch einfach froh, dass Du da so heil rausgekommen bist! Viele andere hatten da sehr, sehr viel mehr auszuhalten! Auch schon vor Schwedt in der Stasi-U-Haft! Also halt einfach mal die Backen! Lies Dir doch einfach mal, bevor Du losschwätzt, den einen oder anderen älteren Bericht durch, zum Beispiel vom Betoner (klingt so ähnlich, ist aber ein ganz anderes Kaliber!!!). Wenigstens durch diese und andere wenige Berichte hat dieses sonst eher komische Forum noch eine Berechtigung.

Clash

betonwerk
Beiträge: 80
Registriert: 16 Sep 2009, 20:12

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von betonwerk » 30 Nov 2014, 00:24

über schwedt darf selbstverständlich jeder posten. ich habe bezug darauf genommen, das die schwedter nicht über die vorgänge im bernshof mitreden können und umgekehrt. ich dachte das sich daraus gegebenenfalls die differenzen ergeben haben,sollte es so sein. ich schreibe ja normalerweise nix mehr. da geht es mir wie dem dessauer...kurz und knapp-es ist alles gesagt. wenn sich die leute hier noch melden, geht es ja in der letzten zeit nicht mehr um`s thema, mehr um provokation und unruhe. da kontert man auch mal, so wie ich. aber es ist eigendlich sinnlos.
das das sinnlos ist merkt man schon wieder an deiner antwort.. du solltest (so wie ich die empfehlung bekommen habe ) die beiträge richtig lesen.
ach leute wisst ihr was? jetzt beginnt die weihnachtszeit, mit märkten und so... das ist mir wichtiger. ich glaub es ist gescheiter sich jetzt mal langsam zu verabschieden....... für mich ist das hier alles erledigt, ich wüsste nicht, was ich zu diesen thema beitragen könnte. BY BY

Clash
Beiträge: 15
Registriert: 02 Nov 2011, 20:48

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von Clash » 30 Nov 2014, 00:33

Liebes Betonwerk,

ich auch nicht! Frohes Fest!

Clash

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 531
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von Detlef » 30 Nov 2014, 11:40

Dier ersten Häftlinge, die am 22. Juni 1968 das "neue" Militärgefängnis in Schwedt bezogen, kamen aus Berndshof.

Von daher macht es Sinn, wenn hier auch über Berndshof geschrieben wird. Sie können vom Militärstrafvollzug aus beiden Lagern berichten.

Wer sich noch mehr für die Geschichte dazu interessiert, dem sei das Buch von Falk Bersch und Hans Hermann Dirksen "Strafvollzug Berndshof/Ueckermünde (1952-1972)" empfohlen.
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

MarioMüller
Beiträge: 21
Registriert: 18 Nov 2014, 00:30

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von MarioMüller » 30 Nov 2014, 12:36

ThomWelz hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Müller,

wo leben Sie denn im Moment, dass Sie auf solche Ideen kommen: Warum sollten wir ausgerechnet Sie aus dem Forum entfernen und Ihre Beiträge löschen?

ThomWelz


Interessante Frage... Aus dem "Warum sollten wir...?" ergibt sich die Erkenntnis, dass der Fragesteller in diesem Forum Admin-Rechte hat und somit u.a. lesen kann, was nicht für ihn bestimmt ist... Daraus wiederum ergibt sich die Gegenfrage: Wer gehört noch alles zu "wir"?

MarioMüller
Beiträge: 21
Registriert: 18 Nov 2014, 00:30

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von MarioMüller » 30 Nov 2014, 12:48

Die seltsame "Frage" von ThomWelz klingt übrigens so, als hätte ich ihm etwas in dieser Richtung unterstellt... Da fällt mir nur ein: Manchmal bellt ein Hund schon, bevor er getreten wird...

Pavel
Beiträge: 34
Registriert: 25 Sep 2014, 09:48

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von Pavel » 01 Dez 2014, 07:47

MarioMüller hat geschrieben:
ThomWelz hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Müller,

wo leben Sie denn im Moment, dass Sie auf solche Ideen kommen: Warum sollten wir ausgerechnet Sie aus dem Forum entfernen und Ihre Beiträge löschen?

ThomWelz


Interessante Frage... Aus dem "Warum sollten wir...?" ergibt sich die Erkenntnis, dass der Fragesteller in diesem Forum Admin-Rechte hat und somit u.a. lesen kann, was nicht für ihn bestimmt ist... Daraus wiederum ergibt sich die Gegenfrage: Wer gehört noch alles zu "wir"?


Da steht aber auch "ausgerechnet Sie"..... Mögliche Betonung auf "ausgerechnet".
Sorry - klar hat ein Admin besondere Rechte und kann damit vielleicht eher lesen; aber was sollte ein Admin nicht können?

MarioMüller
Beiträge: 21
Registriert: 18 Nov 2014, 00:30

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von MarioMüller » 01 Dez 2014, 12:06

Was mit "ausgerechnet Sie" gemeint sein soll, frage ich mich selbst... Allzu viele Gedanken über das abartigen Verwirrspiel eines ThomWelz sollte man sich vielleicht auch nicht machen.

Ja, Pavel, selbstverständlich muss der Administrator eines Forums Zugriffsrechte haben, der hat das Ganze ja technisch angeleiert und muss es im Gange halten können. Die Frage ist nur, wer hat alles sonst noch Admin-Rechte und was beinhalten diese im Einzelnen. Einige Antworten erhielt ich bereits vom Administrator als PM. Vielleicht sollten diese Fragen vom Administrator und den Admin-Berechtigten auch öffentlich nochmals beantwortet werden...

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 531
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von Detlef » 02 Dez 2014, 16:00

Hallo MarioMüller,

auch mit den Administratorenrechten sind die PM und die E-mails rein privat. Die sind auch für einen Admin nicht lesbar, bzw. er erfährt davon ja gar nicht, wer hier wem und wann Nachrichten sendet. Wie ich Dir schon in einer PM mitgeteilt habe, hat der Administrator dieses Forums und ich diese Rechte. Sie dienen ferner dazu, neue Nutzer freizuschalten und ggf. Beiträge zu verschieben, wenn sie eher zu einem anderen Thema passen und dort wichtiger angesiedelt sind.

Ich hoffe, Du bist jetzt etwas beruhigter in diesem Punkt und kannst Deine Nachrichten senden und empfangen.

Detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Lacrimo

Re: Fragen über Fragen zum Mythos Schwedt

Beitrag von Lacrimo » 10 Jan 2015, 19:26

Hallo mariomüller,

ich melde mich heute wieder im Forum an, da ich denke, dass der Umgang miteinander besser geworden ist. Deswegen hatte ich es damals verlassen. Einige kennen mich noch. Für Dich, ich wurde am 05.08.1983 wegen Unterlassung einer Anzeige einer Fahnenflucht im schweren Fall, § 225, Absatz 1, Ziffer 8, zu einem Jahr verurteilt. Davor war ich fünf Monate in U-Haft beim MfS in Berlin-Lichtenberg bzw. „Roter Ochse“ in Halle / Saale. Mir erzählt hier niemand, dass nicht alles schlecht war in der DDR. Diese sogenannten Kommunisten waren einfach nur Verbrecher.
Ich war im Forum und auch im Verein, und da war auch Harald dabei. Ich habe ihn, wie jeden anderen akzeptiert. Da ist jemand, der einen gravierenden Fehler begangen hat, dies einsieht und einen neuen Weg gehen will, sich uns offenbart, mit seinem richtigen Namen Harald Blaschke, wo er jederzeit wiedererkannt wird, vor allem mit Bild in der Super Illu. Wie dumm muss jemand sein, der in Schwedt sich uns gegenüber menschenverachtend halten hätte. Er würde erkannt werden, doch habe ich davon noch nichts im Forum gelesen. Über die Super Illu müssen wir nicht reden, weil es unsere Intelligenz beleidigen würde. Die wirklichen Verbrecher sind Nagel und Konsorten, mein Vernehmer oder der Psychologe vom MfS, vor den sie mich gezerrt haben. Die machen heute in einer Demokratie wieder Karriere. Auch die PDS / Die Linke haben noch viele Verbrecher in ihren Reihen. Ihr Vorsitzender Gregor Gysi ist belastet und konnte noch nicht alle Vorwürfe ausräumen. Diese Partei hat Mitglieder, die ein Land vernichtet hat und sie wollen heute für die Unterdrückten eintreten, es ist einfach lächerlich.

Ich habe Respekt vor Harald, weil er sich uns stellt. Es ist der einzige. Und da noch draufzuhauen ist billig. Mit den Schließern, die die Menschenwürde mit Füßen getreten haben, würde ich nie Frieden schließen wollen, weil es Verbrecher waren. Das von mir dazu, ich hoffe von Dir, auch privat, eine Antwort zu bekommen.

Etwas anderes hat mich bewegt. Immer wenn jemand eine andere Meinung hat, wie heute mariomüller, wird mit Stasi-Vorwürfen reagiert. Es war sicher unbewusst. Doch sollte man damit vorsichtig sein. Der Dessauer und ich, wie einige von Euch, haben diese Verbrecher erlebt. Ausschließen kann ich es nicht, da hier nur alle Nicknamen haben, aber für die, die ich wirklich kenne, lege ich meine Hand ins Feuer. Ich stehe in der Gefangenliste mit meinem Namen Ingolf Berthold und kann so jederzeit überprüft werden.

Es war heute mein erster Beitrag nach langer Zeit. Ich weiß heute, wie man sich in einem Forum bewegt. Damals war ich naiv. Doch sollte hier sensibler auf einander reagiert werden. Wir haben alle böses erlebt.

Zum Schluss möchte ich noch schreiben. Ich habe die Anfänge vom Dresdner nachgelesen, der diese Seite erstellt hat und nicht wusste, ob das überhaupt funktioniert. Er und Steffen haben es möglich gemacht. Sie waren beide nicht in Schwedt. Ich habe keine Ahnung wie man sowas macht. Ich danke Euch herzlich dafür, ihr habt etwas geschaffen, das wir uns überhaupt kennengelernt haben.

Viele Grüße Lacrimo

Antworten