DE und MStV

zwischen Disziplinareinheit und Militärgefängnis
Antworten
Benutzeravatar
Dresdner
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: 07 Okt 2008, 19:16

DE und MStV

Beitrag von Dresdner » 15 Okt 2008, 22:43

Um den Komplex und die Probleme in und um Schwedt zu verstehen, muß man sich immer wieder eins vor Augen halten :

Obwohl auf dem selben Gelände gelegen, gab es zwei verschiedene Bereiche :

- Die Disziplinareinheit ab 1982
Hier wurden aufgrund der Dienstvorschrift 010/0/006 disziplinierte ( also bestrafte) Armeeangehörige untergebracht.
Dabei handelt es sich im streng juristischen nicht um eine Freiheitsstrafe sondern um einen Freiheitsentzug.
Aufgrund eines Befehles ab Regimentskommandeur aufwärts konnten hier Soldaten und Unteroffiziere diszipliniert werden.

- Das Militärgefängnis
Hier wurden aufgrund eines vor dem Militärgericht durchgeführten Verfahrens rechtskräftig Verurteilte bis zu einer Freiheitsstrafe
von 2 Jahren inhaftiert.

Beide Bereiche hatten - ausser dem selben Gelände und dem selben Kommandeur - nichts miteinander zu tun und waren auch durch
Mauern / Tore und Stacheldraht getrennt.

Für beide galten auch verschiedene Vorschriften und Bestimmungen.
Dateianhänge
aufteilung.jpg
aufteilung.jpg (81.46 KiB) 4734 mal betrachtet

jockel55
Beiträge: 17
Registriert: 07 Mär 2009, 16:59

Re: DE und MStV

Beitrag von jockel55 » 12 Mär 2009, 16:49

Hallo,möchte mich kurz zu Dienstgraden und den Komapanien im Zeitraum 1979-80 äußern;in meinem Zug gab es vom Soldaten,Unteroffizier bis zum Stabsfeldwebel alles.Ich selbst,Gefreiter,wurde nach ein Paar Wochen Srafvollzug zum Zugführer und Ausbilder gemacht.Es ist richtig,daß es keine Dienstgrade-Schulterstücken gab.Ich hatte einen silbernen Balken am Ärmel der Offiziersuniform.
Die 1.und 2.Kompanie(Srafvollzug) waren unterkellert.Mehrere Einzelzellen,eine Pa-Kammer sowie die Arbeitsräume in denen wir in Schichten Elektrogeräte bauten,befanden sich hier.Mehr oder weniger verwaltete sich die 1.Kompanie selbst.Die 2. war noch geschlossen (Amnestie zum 30.Jahrestag).
Im gesamten Gelände konnte man sich bewegen,auch zu den Disziplinarkompanien(ebenfalls geschlossen),zu Ausbildungszwecken sowieso.

Benutzeravatar
Dresdner
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: 07 Okt 2008, 19:16

Re: DE und MStV

Beitrag von Dresdner » 12 Mär 2009, 17:41

Hi jocke155

Um nicht durcheinander zu kommen - mit Disziplinarkompanie meinst Du die Strafarrestanten - oder ??
Denn die eigendliche Disziplinareinheit gab es ja erst ab Dezember 1982.

Dresdner

jockel55
Beiträge: 17
Registriert: 07 Mär 2009, 16:59

Re: DE und MStV

Beitrag von jockel55 » 13 Mär 2009, 11:10

Ja natürlich,meinte ich die beiden unterkellerten Baracken für den Strafvollzug,die anderen waren ein Küchentrakt und die Kompanien für Arestanten bis,ich glaub zu 3 Monaten.Das ganze Lager war zu dem Zeitpunkt fast leer.In der 1.befanden sich anfänglich nur ca. 12 Mann.Ein 2.Zug,oder Gruppe,wurden erst Anfang 80 aufgemacht.Damit begannen wir ja auch in Schichten zu arbeiten und Ausbildung zu machen.

Antworten