Vereinsgründung 2013

daw
Beiträge: 7
Registriert: 18 Apr 2010, 21:39

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von daw » 31 Jan 2013, 09:16

Mir fällt zwar momentan kein passender Namensvorschlag ein, aber als freiberufl. Mediengestalter für Web- und Printmedien, könnte ich dem Verein meine Hilfe anbieten. Weiß ja nicht genau, was ihr noch so vor habt. Vielleicht sollte der Verein ein eigenes Webportal bekommen (falls noch nicht vorhanden!?). Darüber könnte man dann ja alles was den Verein betrifft abwickeln.

Naja, also falls ihr Hilfe auf dem Gebiet benötigt, einfach ne PN schreiben.

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 31 Jan 2013, 11:00

hallo daw,

vielen Dank für Dein Angebot. Hilfe kann der zukünftige Verein sicherlich von allen Seiten gut gebrauchen
und wir werden sicherlich gerne darauf zurückgreifen.

herzliche Grüße
detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

tina
Beiträge: 81
Registriert: 07 Dez 2009, 09:20

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von tina » 31 Jan 2013, 21:33

Wieso ex? Militärgefängnis Schwedt.e.V. reicht doch. Und wieso nun schon wieder Versöhnung und Vergebung?
Wer hat sich mit den Insassen versöhnt? Wieso sollen die vergeben? Viele der Insassen wurden zu unrecht inhaftiert. Wieso wird immer alles totgeschwiegen? Harald ist hier einer, der sich stellt, aber wo ist Hauptmann , wo ist devon der ersten Kompanie? der graue Wolf, wo sind all die anderen? Wann entschuldigt sich nur ein einziger von den D.....säcken ? Warum vergeben? Niemals!

harald
Beiträge: 636
Registriert: 16 Jan 2009, 22:20

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von harald » 31 Jan 2013, 22:22

Hallo tina,
ich möchte hier niemanden zu nahe treten, aber ich denke im Namen einiger Ehemaligen die bereit sind unseren Verein zu gründen, zu sprechen. Die Versöhnung gehört auch zum Vereinsziel, immerhin ist es über 20 Jahre her. Es verlangt von Dir keiner, dass du die Versöhnung akzeptierst. Meine persönliche Meinung ist aber, dass Du mit Deiner Einstellung dem Vereinsstandpunkt widerspricht und überlegen solltest, ob Du wirklich dem Verein beitreten möchtest.
Auch wenn du D...säcke schreibst, fühle ich mich dennoch auch persönlich angesprochen.

Harald

Benutzeravatar
ThomWelz
Beiträge: 357
Registriert: 14 Sep 2010, 19:39

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von ThomWelz » 31 Jan 2013, 22:28

Hallo tina,

Die Alternative dazu

... "Und wieso nun schon wieder Versöhnung und Vergebung?"...

wäre dann:

Auge um Auge, Zahn um Zahn!

–Denkt Dein Bruder, der in Schwedt war, auch so? –Oder sein Mithäftling?

Synonyme für Versöhnung sind:
Aussöhnung, Beilegung, Einigung, Schlichtung, Verständigung

Synonyme für Vergebung sind:
Begnadigung, Entschuldigung, Gnade, Lossprechung, Nachsicht, Rücksicht, Sündenerlass, Verständnis, Verzeihung; (veraltend) Pardon

Nachdenkliche Grüße
ThomWelz
..."Nicht das Erzählte reicht, das Erreichte zählt!"...Militärstrafarrestant 05.10.1978 - 03.03.1979 (MSG Nummer 362/78)

guetschli
Beiträge: 267
Registriert: 09 Okt 2009, 23:08

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von guetschli » 31 Jan 2013, 23:54

Ich dachte, das Thema Tina wäre längst beendet ??!!
Sind doch schon öfter Schauergeschichten von ihr erschienen.
Soll doch ihr Bruder sich melden und mal schreiben mit wem und wann er in Schwedt war.
Immer das selbe gefasel.
Es stört sehr die Zukunft des Vereins.
Das ist meine Meinung zum Thema TINA.
Ich zum Beispiel habe kein problem mit den Bediensteten, es war ihr Job. Das System war das Problem.
LG guetschli
Zuletzt geändert von guetschli am 31 Jan 2013, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
2 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit 04.01.1984-03.03.1984

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 31 Jan 2013, 23:56

Hallo tina, hallo Harald,

zuerst einmal:

niemand wird ausgegrenzt, dem Verein beizutreten, egal welche Meinung er vertritt (ausgenommen politische, rassistische, neonazistische u. ä.). Auch wer noch die Wut im Bauch hat und eben nicht vergeben kann / möchte, kann unseren Verein mit seiner Mitgliedschaft bereichern. Wie Thom schon geschrieben hat, handelt es sich um Synonyme für angelehnte Worte /Beschreibungen.
Detlef hat geschrieben: - Der Verein bemüht sich um Versöhnung und Vergebung zwischen den ehemaligen Gefangenen und den Wachleuten, bzw.
Bediensteten von Schwedt. Durch diese Möglichkeit öffnet sich vielleicht doch noch der eine oder andere.


Ich als ehemaliger Gefangener verzeihe auch keinem, der mich dort gebrochen und schikaniert hatte, aber ich bin bereit zuzuhören und die Hand zu reichen, wenn einer heute zugibt, was er damals gemacht hat, war falsch.

Wenn ich Herrn D. und Herrn G.(bereits gestorben)im Interview sehe und höre, "wir waren alle Verbrecher und wir waren zu Recht" (deren Recht) in Schwedt, dann kommt mir auch der Kaffee und die Wut im Bauch hoch.

Aber wir sollten die ihnen die Chance geben,über ihr Leben und ihre Taten nachzudenken und eben darüber mit uns ins Gespräch zu kommen.

Und es gab die Wachleute, arme Soldaten im Grundwehrdienst, die die Objektwache durchführten /durchführen mussten, weil sie sich im Grundwehrdienst befanden und sich nicht aussuchen konnten, wo sie hin kommandiert wurden.
Auch die haben bestimmt darunter zu leiden und trauen sich nicht öffentlich zu sagen, wo sie gedient haben.

Ein schwieriges, aber eben auch emotionales Thema, aber auch dem wollen wir uns stellen.

viele Grüße an alle detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 01 Feb 2013, 00:10

Nachtrag:

wir werden uns als Verein darum bemühen, uns auch Tina`s Geschichte zu Schwedt anzuhören.
Gerade für Ehemalige, die heute noch so verbittert sind, wollen wir Anlaufstelle sein und helfen.

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

guetschli
Beiträge: 267
Registriert: 09 Okt 2009, 23:08

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von guetschli » 01 Feb 2013, 00:16

quote="tina"]Aus der Leuchte in die "Unterkünfte" gab es zu meiner Zeit keine Kontrollen, keine Durchsuchungen.
Die Schutzausrüstung war in den Effekten. Also nicht am Mann. Einen Ufo konnten nur die bauen, die alleine oder max. zu zweit auf der "Zelle" waren. Das ging nur beim Kompanieältesten, der den Bibliotikar auf seiner Bude hatte, oder den Küchenleuten, die mit den Effekten zusammen lagen, und den Meistern, die mit dem TKO im "Zimmer" waren. Aber auch nur, wenn die andere Gruppe Schicht hatte, da warste mal nur zu zweit. Auf den Gemeinschaftszellen hätte es immer einen gegeben, der die Sache in den 349 er geworfen hätte. Aber auch bei den anderen war das fast unmöglich. Ich selbst habe die UFO Geschichte nur einmal erlebt, Abends beim Kompanieältesten, da gabs dann Kaffee, nächsten Tag ging der TKO in die Mumpe.
Mit dem Wort Leuchtenfüchse kann ich nichts anfangen. Mag sein, dass uns die "Blauen" so genannt haben, denn Militärstrafgefangener ist auch ein saublödes Wort.[/quote]



Das ist ein Bericht den Tina geschrieben hat.
Ist sie nun Schwester, oder einfach irgendein Schreiberling ?? Wenn man mal die Beiträge liest , wird man auf zweiteres schliessen.
Also Augen auf beim lesen der beiträge.

LG guetschli
2 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit 04.01.1984-03.03.1984

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 01 Feb 2013, 00:34

.... ich denke, da ist jeder intelligent genug, sich seine persönliche Meinung zu bilden.

Er (sie) wird schon einen Grund haben, die doppelte Anonymität gewählt zu haben... tina und dann der Bruder.
Aber solange wir die Geschichte dazu nicht kennen, möchte ich niemanden zu früh verurteilen. Warten wir es ab.

Aber nun bitte zurück zum Thema Verein. Das ist mir tausend Mal wichtiger als Tina (sorry).

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Antworten