Vereinsgründung 2013

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 22 Jan 2013, 18:06

Hallo Mitstreiter,

Das erste Vorbereitungstreffen für die geplante Vereinsgründung fand heute statt. Mit dabei waren Paul16, ThomWelz,
Harald, MSG-Ausgräber und ich. Via skype schalteten sich abwechselnd Baustus und der Admin mit dazu.

Nachdem wir uns über die Ziele und des Zwecks des Vereins ausgetauscht haben, stand sehr schnell fest: JA, wür gründen unseren Verein. Die Gründung ist für Anfang März in Schwedt geplant.

Die bereits entworfene Satzung wird um einige Punkte erweitert, wie zum Beispiel die Hilfe für ehemalige Gefangene und deren Traumaaufarbeitung. Auch haben wir uns entschlossen, einen Beirat zu berufen, der uns berät, hilft und ermahnt.
Desweiteren wollen wir den Punkt Versöhnung und Vergebung mit hinein nehmen.

Auf einen Namen konnten wir uns noch nicht einigen, dazu würden wir gerne noch einige Vorschläge von Euch hören.

Das soweit erstmal in Kürze.

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 24 Jan 2013, 00:32

....Ergänzung:

Das ist der erste und einzige Verein von ehemaligen Militärgefangenen der NVA ... von uns, mit uns
und wichtig: für uns. Wenn ich darüber nachdenke, bekomme ich eine Gänsehaut - was für ein Potential steckt darin, welche Möglichkeiten und Chancen. Vor vier Jahren haben sich sehr viele von Euch mit dem Thema Vereinsgründung viele Gedanken gemacht, nun werden wir es umsetzen - für uns, die damals dort waren!

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Benutzeravatar
ThomWelz
Beiträge: 357
Registriert: 14 Sep 2010, 19:39

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von ThomWelz » 25 Jan 2013, 14:38

Vorschlag für einen Vereinsnamen

Liebe Un-Entschlossene
Liebe Mit-Streiter,

wie Detlef schon geschrieben hatte, waren sich ja alle Beteiligte beim Vorbereitungstreffen am 22.01.13 schnell darüber einig: Ja, wir gründen einen Verein! –Und nun folgen halt die Mühen der Ebene.
Nach der Diskussion über die Inhalte und Ziele (Sinn und Form) habe ich noch einen Namensvorschlag gemacht, den ich nun hiermit auch zur öffentlichen Diskussion stellen möchte.

Prolog:

Ein Vereinsname sollte (wenn möglich) folgendes berücksichtigen und beinhalten:
-kurz und prägnant sein
-daraus folgt: hoher Wieder erkennungswert, weil: anschaulich, eindrucksvoll, verständlich, deutlich
-dadurch sofortige Assoziationen unterstützen

Das betrifft unser aller Erinnerungen (Ort, „Flamme“, etc.), also die Vergangenheit. Aber natürlich auch die Zukunft: Was wollen wir eigentlich mit dem Verein erreichen?


Namensvorschlag (Hauptteil):

Ich schlage den Namen „Phönix“ vor. Assoziation: „Wie ein Phönix aus der Asche“.

Zitat:
„Der Phönix (altgriechisch Φοίνιξ, phoínix, von altägyptisch benu: „Der Wiedergeborene/ Der neugeborene Sohn“; lateinisch phoenix) ist ein mythischer Vogel, der verbrennt, um aus seiner Asche wieder neu zu erstehen. Diese Vorstellung findet sich heute noch in der Redewendung „Wie ein Phönix aus der Asche“ für etwas, das schon verloren geglaubt war, aber in neuem Glanz wieder erscheint. …
In der Spätantike wurde der Phönix dann zum Symbol der Unsterblichkeit, da er die Fähigkeit hatte, sich zu regenerieren, wenn Feinde ihn verwundet hatten.“…

Kurzer Name, einprägsam, siehe Prolog. Gleichzeitig muss der Name aber noch konkreter unterlegt, der Inhalt noch eingegrenzt werden. Das sollte in unserem Fall mit der Eingrenzung auf den Ort erfolgen. – Denn der Begriff „Schwedt“ hat für jeden ehemaligen DDR Bürger zwei Alleinstellungsmerkmale: PCK und Militärknast.

Also sollte der vollständige Name des Vereins
Phönix
ehemaliges Militärgefängnis Schwedt e.V.
lauten.

Dabei ist der Zusatz „ehemalig“ wichtig. Oder soll das Militärgefängnis etwa wieder neu entstehen? –Verwechslungen in der Auslegung sollten wir deshalb unbedingt vorbeugen, wie z.B. bei folgendem Sprach-Unglück: „Freundeskreis Lager Buchenwald“…


Schlusswort:

Ick mach `ma jetze Schluss. - Sonst ufert det noch aus.
Das ist natürlich nur ein Vorschlag von hoffentlich vielen und besseren. Lasst die Hobelspäne fallen und es tüchtig krachen…

Es grüßt Euch ganz herzlich
Thomas




Für die Quellenforscher:

(analoge Version):
- Brockhaus, Handbuch des Wissens, Dritter Band, F.A. Brockhaus, Leipzig 1924, Seite 554
- Lexikon der Antike, VEB Bibliographisches Institut, 3. Auflage, Leipzig 1978, Seite 430 bis 431

(digitale Version):
- https://de.wikipedia.org/wiki/Ph%C3%B6n ... hologie%29
..."Nicht das Erzählte reicht, das Erreichte zählt!"...Militärstrafarrestant 05.10.1978 - 03.03.1979 (MSG Nummer 362/78)

Lacrimo

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Lacrimo » 25 Jan 2013, 19:43

Hallo Detlef und an alle die das vorbereitet haben,

ich möchte Euch erst mal danken, das Ihr die Vereinsgründung in die Wege geleitet habt. Mit Eurem Treffen hat es endlich begonnen, wahr zu werden und ich bin dabei, aber das war ja bekannt. Der Vereinsname sollte für mich so sein, das auch Menschen, die nicht in Schwedt waren, damit was anfangen können. Ich bin für:

"DDR-Militärgefängnis Schwedt e.V."

das beinhaltet eigentlich alles. Die DDR gibt es nicht mehr und deshalb auch das Militärgefängnis Schwedt nicht mehr, aber alle wissen worum es geht. Das "ehemalige" schließt auch das ein. Im Logo muß unbedingt die Fackel und auch der Stacheldraht mit Wachturm, zu sehen sein.

Ich gehe immer davon aus, das jeder in der DDR diesen üblen Knast kannte, aber ein Westdeutscher immerhin die DDR kannte und er mit dem Wort Gefängnis was anfangen kann (soll keine Herabwürdigung sein). Aber mit Militärgefängnis weiß auch er, das es so was in der DDR gab und sich vielleicht fragt, was da war.

So, dies von mir, ich denk mal ich höre wieder von Euch, spätestens mit dem Mitgliedsantrag.

Viele Grüße Lacrimo

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 26 Jan 2013, 01:24

Hallo Mitstreiter, lieber Thom,

ich habe gegrübelt und nachgedacht, aber an den Namen Phönix kann ich mich nicht gewöhnen.
Ich finde, als Name für einen Verein ist das Wort "Phönix" schon zu oft gebraucht worden. Wir wären einer von hunderten "phönix.e.V.". Der Grundgedanke klingt zunächst gut, aber kann für uns sehr schnell fehl interpretiert werden.
Wir werden weiter überlegen müssen.

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 26 Jan 2013, 09:58

... vielleicht auch einfach nur "Mythos Schwedt e.V." Dabei weiss auch jeder, dass es um den Mythos des ehemaligen Militärgefängnisses geht. In den bereits erschienenen Büchern steht auch nur das Wort "Schwedt" und jeder weiß, worum es geht : "Ab nach Schwedt!" ( Rüdiger Wenzke) oder " ...sonst kommst Du nach Schwedt!" (Klaus Auerswald). Bei diesen Buchtiteln denkt ja auch keiner.. oh, der muss ins PCK, sondern der kommt in das berüchtigte Militärgefängnis.

Nun, wir waren aber kein Mythos, sondern waren real da. Da wird es wieder kompliziert. Dann vielleicht doch eher "Militärgefängnis Schwedt e.V."?

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Benutzeravatar
ThomWelz
Beiträge: 357
Registriert: 14 Sep 2010, 19:39

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von ThomWelz » 26 Jan 2013, 13:05

...Weiter so! -Wir sind schon auf dem richtigen Weg.

Herzliche Grüße
Thomas
..."Nicht das Erzählte reicht, das Erreichte zählt!"...Militärstrafarrestant 05.10.1978 - 03.03.1979 (MSG Nummer 362/78)

guetschli
Beiträge: 267
Registriert: 09 Okt 2009, 23:08

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von guetschli » 26 Jan 2013, 17:24

Hallo alle zusammen.

Sorry Thom, aber ich muss Detlef recht geben, wollte mich aber nicht als erster dazu melden, sonst heisst es wieder , "der schon wieder".
Aber detlef, warum nicht beides ??

Militärgefängnis-Schedt e.v.-"Mythos und Wahrheit". oder " Mythos, oder Wahrheit ?"

?????????? Ist zulang ??
guetschli
2 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit 04.01.1984-03.03.1984

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 529
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von Detlef » 27 Jan 2013, 01:29

oh guetschli, was mögen sie da erst von mir denken.. schon wieder "detlef"....
aber lieber dreimal guetschli und dreimal detlef- als das gar niemand schreibt.

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

harald
Beiträge: 636
Registriert: 16 Jan 2009, 22:20

Re: Vereinsgründung 2013

Beitrag von harald » 27 Jan 2013, 06:56

Hallo an alle Vereinswilligen,
nach meiner ersten Euphorie für den Namen Phönix möchte ich dazu folgendes sagen.
Ich habe mal etwas im Internet gestöbert, da gibt es jede Menge Phönix e.V. ,sogar in Schwedt ein Bestattungsunternehmen. Nach langen überlegen des Für und Wider denke ich ist der Name doch nicht der richtige. Auf alle Fälle sollte er kurz und einprägsam sein.
Mythos Schwedt e.V. würde ich nicht nehmen, wir wollen doch real ein Verein sein.
Wie wäre es mit " EX - MILITÄRGEFÄNGNIS SCHWEDT e.V."

Harald
Wer Kritik austeilt, muss Kritik auch einstecken können.

"Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen" Goethe

ehemaliges Personal der DE 09/83 - 03/90

Antworten