Abschaltung des Forums

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 531
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von Detlef » 20 Nov 2012, 22:13

Lösungsvorschläge zum Thema

1. All das Geschriebene kann in 2 Formen erhalten werden, und wer es möchte , kann es sogar für sich selbst machen.
Man kann sich die Beiträge, die einen interessieren, kopieren und in einer Excel- oder Word- Datei abspeichern. Wichtig
daran ist, dass es wirklich rein privat bleibt und nicht woanders veröffentlicht wird. Das geht einfach über den Button
"Druckansicht", der über jedem Thema steht.
Der zweite Weg ist, dem Admin wirklich jedes Jahr eine "Spende" zu überweisen, wobei ich da eher mittlerweile der Skeptiker
bin. Wenn man sich mit php beschäftigt und sieht, dass die Software kostenlos genutzt werden kann, bleibt nur die Frage
nach der Domain (die Homepage), in der das Forum eingebettet ist. Und das kostet heute keine .... € mehr im Jahr.

2. Der andere Weg, um das Forum zu erhalten ist, doch noch mal über eine Vereinsgründung nach zudenken. Gerade die
Entwicklung der letzten Monate und Wochen zum Thema Schwedt in der Öffentlichkeit haben bewiesen, dass es nun doch ein
Interesse gibt, das Ganze aufarbeiten zu wollen. Der Bürgermeister von Schwedt sprach sogar von einer Gedenkstätte, die
personell besetzt werden müßte. Das ist zwar noch Utopie, aber nicht mehr so weit weg, wie vor ein paar Jahren noch.
Es gibt die Projektgruppe "Militärgefängnis Schwedt". Ich werde anregen, dass die sich eventuell mit uns zu einem Verein
zusammen schliessen. Sei es auch erst einmal ein Förderverein zur Gedenkstätte Schwedt. Wir, die Betroffenen und
Ehemaligen des Militärgefängnisses von Schwedt haben ein großes Interesse daran, die Erinnerungen für die Nachwelt zu
erhalten.
Wir wollen mahnen, dass so etwas nicht noch einmal geschehen kann, dass sich ein Land, eine Partei willkürlich Gesetze
macht, um die eigene Bevölkerung zu bevormunden und sie sich zum Diener der Erhaltung der Macht indoktriniert.

p.s. für Hilfe dazu würde ich mich sehr freuen und ich hoffe unser Admin auch

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

guetschli
Beiträge: 267
Registriert: 09 Okt 2009, 23:08

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von guetschli » 20 Nov 2012, 23:19

Hi Detlef
Habe schon früher einmal gefragt, was das kosten würde, in welchen Ebnen wir uns befinden???? Der Admin hat dazu keine Auskunft gegeben. Ungefähr !
LG guetschli
2 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit 04.01.1984-03.03.1984

baustus
Beiträge: 219
Registriert: 26 Dez 2009, 17:35

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von baustus » 21 Nov 2012, 09:03

...nun hier sind doch jetzt sehr vernünftige ansätze dargelegt worden. detlef hat es ganz gut angesprochen. für eine vereinsgründung stehe ich bereit.

gruss
baustus

guetschli
Beiträge: 267
Registriert: 09 Okt 2009, 23:08

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von guetschli » 21 Nov 2012, 17:31

Ich sehe es genauso.
Vereinsgründung.
LG guetschli
2 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit 04.01.1984-03.03.1984

harald
Beiträge: 636
Registriert: 16 Jan 2009, 22:20

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von harald » 22 Nov 2012, 20:23

Ich denke die Zeit für eine Vereinsgründung wäre jetzt günstig.
Zumal ja jetzt auch sichergestellt ist, dass die DE und der Rest
für die nächsten Jahre stehenbleibt und auch die Stadt selbst
nicht davon abgeneigt ist, da etwas auf die Beine zu stellen.

Ich bin dabei !

Benutzeravatar
MSG 187/78
Beiträge: 55
Registriert: 26 Mär 2014, 15:27

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von MSG 187/78 » 16 Apr 2014, 15:17

Hallo zusammen!
Da ich nur durch einen Link in einem Forum hier gelandet bin und nach und nach die Berichte lesen kann, bin ich heute bei der 3 Jahre alten Diskussion über die Schließung des Forum angekommen.
Ihr denkt Ihr seit mir der Aufarbeitung am Ende, nein noch lange nicht. Warum sind die Skizzen noch nicht in 3 D Modelle umgewandelt worden, oder habt Ihr schon ein Modell für die Gedenkstätte anfertigen lassen?
Was ist mit den Nachzüglern, die nach und nach auf diese Seite stoßen, bzw. durch die Berichterstattung, ihr schweigen brechen?
Was wird mit den Kindern und Enkeln die Wissen wollen was ihr Vater und Großvater durchmachen mußte, wollt ihr das alles löschen?
So wie ein geschriebenes Buch in einer Bibliothek sollte dieses Forum auf Ewigkeit jedem zugänglich sein!
Nur weil es zwischendurch mal Phasen gibt, wo weniger Beiträge erscheinen, oder wo die Verantwortlichen Politiker einen Rückzieher machen, deswegen aufgeben? Nein, das käme einer Kapitulation gleich, wir kämpfen weiter!!!
Und jeder der auch nur eine kleinste Kleinigkeit beitragen kann sollte dies niederschreiben, damit wir gemeinsam ein Gesamtbild erstellen können.
Es ist ein sehr guter Anfang, nun lasst uns gemeinsam das zusammengetragene für die Ewigkeit in einem Modell erstellen, lasst uns die einzelnen Schicksale drucken, um sie in der Gedenkstätte zum lesen zu hinterlegen.
Wir haben noch viel Arbeit vor uns und brauchen jeden einzelnen! Packen wir es an!
Schwedt konnte mich nicht brechen, es hat mich stärker gemacht !!!

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 531
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Abschaltung des Forums

Beitrag von Detlef » 16 Apr 2014, 16:52

Hallo MSG 187/78,

ja, so wie Dir es jetzt geht beim Lesen aller Beiträge und der damit verbundenen Angst,
dass das alles mal einfach so weg sein und vergessen sein könnte, ging es mir auch, als ich vor eineinhalb Jahren das Forum entdeckte.
Das jedoch für die Zukunft zu bewahren und auch "Nachzüglern" die Möglichkeit zu geben, ihr Erlebtes aufzuschreiben,
war ein Grund mit in der Überlegung, einen Verein zu gründen, der das Ganze sozusagen archiviert.

Manchmal liest man auch ein Thema und die Beiträge dazu. Später liest man in einem anderen Thema, kommt aber wieder zurück zum ersten und liest es sich nochmal durch. Das ist eine interessante Erfahrung.

Weiterhin viel Erfolg in der Aufarbeitung.

detlef
3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983
Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.

Antworten